CYBEX FITNESS BLOG

Follow Me

Subscribe by Email

Your email:

Posts by Month

Twitter

Cybex Fitness Blog

Current Articles | RSS Feed RSS Feed

Fakten der Fitness: Tritt das Läuferknie nur bei Läufern auf?

 

iStock 000003265000Large resized 600

Knieschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden körperlich aktiver Kinder und Erwachsener, die sich einer Behandlung in einer sportmedizinischen Klinik unterziehen. Tatsächlich zeigt eine Studie, dass bei Athleten aller Altersgruppen 62% der Knieverletzungen im vorderen Kniebereich auftreten. Das meist verbreitete Gelenkproblem ist das patellofemorale Schmerzsyndrom (PFSS), besser bekannt als "Läuferknie". Aber sind nur Läufer vom Läuferknie betroffen?

Von einem Läuferknie spricht man normalerweise, wenn Schmerzen im Kniescheibenbereich auftreten. Diese Schmerzen werden höchstwahrscheinlich durch Belastung der Knochen oder durch Knorpelläsionen an der Patellahinterseite (Kniescheibe) verursacht. Ein typischer Auslöser des Läuferknies ist eine Druckbelastung auf die Kniescheibe. Dies kann dazu führen, dass die Kniescheibe Druck auf die Femurkondylen (Oberschenkelrollen) ausübt und dadurch einen Berührungsdruck auslöst. Wiederholte patellofemorale Belastungen können zu Überlastungsverletzungen führen.

Bekanntlich ist die Krafteinwirkung während dem Lauftraining ein typischer Auslöser des Läuferknies. Die Druckbelastung während des Laufens entspricht ungefähr dem Siebenfachen des Körpergewichts, aber andere Aktivitäten, die eine höhere oder geringere Druckbelastung haben, stehen auch in Wechselbeziehung zu PFSS. Aktivitäten, wie Springen oder in die Hocke gehen weisen eine starke Druckbelastung auf, während beim Treppensteigen lediglich eine Druckbelastung des dreifachen Körpergewichts gemessen wird. Alle diese Aktivitäten können zu Schmerzen im Knie und damit verbundenen Symptomen beitragen.

Obwohl sich die einzelnen Übungen unterscheiden, teilen sie sich zwei gemeinsame Faktoren: Der Winkel im Kniegelenk und wiederholte Überlastung. Verantwortlich für den Druck auf die Kniescheibe kann u.a. der Beugewinkel des Kniegelenks sein. Ihr Quadrizeps ist  für die Stabilisierung und die konstante Stellung des Kniegelenkes verantwortlich. Wird dieses Gleichgewicht gestört, kann dies zu einer höheren Belastung und somit zu Verletzungen führen. Das Knie ist auch anfällig für verminderte, scheinbar harmlose Druckkräfte über einen längeren Zeitraum hinaus. Dies trifft besonders dann zu, wenn das Kniegelenk den größten erforderlichen Kraftaufwand, bei komplizierten Aktivitäten der unteren Körperhälfte wie Treppensteigen oder elliptische Übungen, aufbringen muss.

Es ist für jeden Sportler von Vorteil, wenn er während seiner Aktivitäten und Workouts seine Knie schützt. Bei der  Konzentration auf die Ausführung Ihrer Bewegungen, ist  besonders wichtig den Winkel, mit dem das Knie gebeugt wird, zu berücksichtigen. Außerdem können Sie bei Aktivitäten der unteren Körperhälfte versuchen, die Belastung auf Ihr Knie mit Ihrer Hüfte auszugleichen. Wenn Sie sich dieser Punkte bewusst sind und während Ihres Trainings beachten, kann möglicherweise ein Läuferknie oder andere Schmerzen des vorderen Kniebereichs verhindert werden. Bleiben Sie gesund und ich wünsche Ihnen ein tolles Workout!

Um mehr über das Läuferknie zu erfahren, klicken Sie hier für den vollständigen Artikel.

Paul M. Juris, Ed.D.
Leitender Direktor, CYBEX-Institut für Sportwissenschaft

Dr. Paul Juris

Dr. Juris promovierte 1993 in Motorischem Lernen an der Columbia Universität gefolgt von verschiedenen beruflichen Positionen in höheren Ausbildungsstätten und in den Bereichen Rehabilitativer Medizin, Profisport und Fitness. Paul Juris, Ed.D. wurde im Januar 2007 zum Leitenden Direktor des CYBEX-Institut für Sportwissenschaft ernannt.

Comments

Currently, there are no comments. Be the first to post one!
Post Comment
Name
 *
Email
 *
Website (optional)
Comment
 *

Allowed tags: <a> link, <b> bold, <i> italics